Timmermahn > Walterli





Wer ist Walterli?

Der Walterli ist ein ganz aufgeweckter Bub, und ein pfiffiger dazu. Einer mit viel Fantasie, dessen Hobby das „Entdecken“ ist. Darum fragt er seinen Vati, der eigentlich auch Walter heisst, den lieben, langen Tag ständig nach diesem und jenem, wie das halt neugierige Kinder in seinem Alter so tun. Er hat ein ausgezeichnetes Verhältnis zu seinem Vati, der sich auch immer Zeit nimmt, um auf die Fragerei ausführlich zu antworten. Wirklich ein vorbildliches Familienleben, obschon die Mutter immer wieder mal auswärts beim Dr. Bitterli aushilft und die grosse Schwester Züsi im Welschlandjahr ist.
Walterli ist kein Städter und auch kein Landei, er ist eher ein Agglo, wie man so sagt. Neben der Schule tut er ganz grüseli gern Piraterlen, Steinschleuderlen oder Velofriesieren, und ob all dem ist er ein bisschen ein Luscheib, der alleweil eine Story oder auch mal eine Notlüge auftischen kann.
Ein vollumfänglich liebenswertes Kerlchen mit Schlagfertigkeit und Mutterwitz und der gesunden Meinung, dass wenn man etwas genügend fest glaubt, es ebenso gut wahr sein kann wie alles andere in dieser Welt. Gestern oder Morgen.
Und noch etwas: Sein Erfinder ist Timmermahn und der ist auch Walterli und sein Vati, und so wissen dann Aussenstehende nie richtig, ob zuerst das Huhn war oder das Ei. Oder der Walterli oder der Timmermahn. Oder was.
                                                                                    
Polo Hofer, im Mai 1999


CD im Shop erhältlich