Home > Timmermahn

Timmermahn



“DER BLÖFFER“ kommt wieder -
E Schwank i zwe Akte von Timmermahn
„DAS MIT SOLIDEM ABSTAND ABGEFAHRENSTE,
WAS DAS BERNER THEATERSCHAFFEN SEIT LANGEM 
AUF DIE BÜHNE GEBRACHT HAT.“ BZ

Mit: Ursula Stäubli, Sonja Riesen, Marie Omlin, 
Jonathan Loosli, Dominique Jann, Giulin Stäubli

RÜTTIHUBELBAD:
SA. 11. März um 19:30 Uhr
SO. 12. März um 17:00 Uhr
Res: www.ruettihubelbad.ch
 
HEITERE FAHNE:
14.3. / 15.3. / 16.3. / 18.3. / 19.3. / 20.3 / 21.3. 
um 20:00 Uhr
Res: www.dieheiterefahne.ch
 
Tel. 076 828 12 81


In diesem prächtigen Zweiakter erfahren wir, unter anderem, warum die rassige, mondäne Müriel in der Wohnküche der städtisch-ländlichen Umgebung der sechziger Jahre, den Schüttstein der Familie Summerhalder aus dem Fenster wirft und dabei Herr Ledermanns Volkswagen tüpft und demzufolge, durch ihren Verlobten Herrmann Twärenbold des Vertrauensmissbrauchs bezichtigt wird. Wie darauf Müriel ihren Bräutigam im Streitgespräch als Plattidüdeler benennt und ihm ihre Schwangerschaft gesteht und wie der düpierte Herrmann sein angemessenes Ventil sucht, indem er dem hilfsbereiten, gebürtigen Ostschweizer Ledermann paar zünftige Chläpf a Grind häre haut und sich dabei das vorderste Glied des Zeigfingers verstaucht.
Wir werden Zeugen wie der tapfere Herrmann Twärenbold, durch Vati Summerhalder und seinen quirligen Sohn Walterli, mit Schmalztran und Söiferlümpi aus dem Trenaschewägeli verarztet wird und wir erfahren was es mit der Schnäpfelschtere und dem Gepäckträger am enteigneten Velo einer Landfrau auf sich hat und warum sich demzufolge auch Hangerebode Wernu, als WK-Soldat seinen Zeigfinger strub lädiert hat.
Wir erleben was es mit dem Träuffelen auf sich hat und warum eine hundskomune Pellkartoffel durch das Traufpintli und der Reibfüeteri zum Festmahl wird, wie ein gepflegtes Schlecken praktiziert wird, wie das altbekannte Simelimehl zu seinen Einsätzen kommt und warum das guete Mueti halt doch noch immer die beste Röschti auf den Tisch zaubert. Weswegen der dreizentnerschwere Amboss aus Vatis Budiggli gestohlen wurde und warum der Bärtu vom Gasthof Bären meint, die in Bern oben müssten halt noch mehr solcher frömd Fötzle ychelah.
Wie der Dornacher Gallerich aus Doktor Bitterlis Ersthilf-Almanach angewendet wird und wozu die Simelimehl-Nachqual-Inkontinenz-Haube gut ist und wie nach einer heftigen Detonation zu bombastischen Sphärenklängen ein geheiligter Ausdruckstänzer im Nebel die wahrhaftige Losung verkündet. 
Wie gottseidank Pfarrer Mosima für den angeschlagenen Herrmann eine Schwinteröndle organisieren kann, ihn trotzdem einen Blöffseckel findet, den es dür alle Hurenhäuser und Drecklöcher düre ab Nütem gruuset und wie das saubere Fröilein Brüggemann, die Schullehrerin,  früher ein Mann gewesen sei und wie ihm das delikate Schädelspalter-Hausschnäpschen und eine gäbigi Portion Simelimehl auf seinem Wege begleiten.
Wie Vati das Hausdach neu streichen will und zu seiner Kopfgeschwulst kommt und wie Walterli Fremdohren wachsen, bei Müriel der Halskropf spriesst und bei Mueti eine Drittbrust (Guguuse) aufbläht und wie auf Geheiss der Regie plötzlich alles anders kommt und dadurch Herrmann Twärenbold nun vollständig der Blöffer wird.
Wie die Sturmwalze und das Schlussbouquet mit dem Feuerwerk monetären Begründungen anheimfallen und wie Ali Baba und die vierzig Räuber Summerhalders Stube zur Flucht benützen, wie der verlorene Schüttstein wieder heimfindet und warum sich Bananen zum Zuchtfruchteren nicht besser eignen als eine stabile Ussehutrunggle, wie gelenkig und elegant Mueti und Müriel Kerznen, warum eine Dorfmusik die Stube von Summerhalders zum Proben braucht, und wie sich alles schlussendlich durch ein gekonntes Energienärvwurzelflantschen zum Happy End wendet. Und wenn der Unheimliche Mönch die absolute Heilung vollbringt, ja dann wissen wir: Es geschehen noch Zeichen und Wunder.





 

 
schön wars - www.rock-cruise.ch 



 DIE EISHOCKEYSAISON LÄUFT...

 
Timmermahn: Blue Goalie  100x130cm,  Öl auf Leinwand, 2013 


Alles ist besser !
artwork: Luc Zbinden


BILDER UND ZEICHNUNGEN von TIMMERMAHN

Für einen Besuch in der WOHNFORM  3110 Münsingen Südstrasse 3: 079 408 4800

FLOW    170 x 230 cm    Öl auf Leinwand 2015


GELBER MANN AUF ELEFANT   170 x 230 cm     Öl auf Leinwand   2015


ZWEI FRAUEN FAHREN NACH BRASILIEN     170 x 230    Öl auf Leinwand   2015  



Timmermahn Usflug mit Grosi



"Die unglaublichen Geschichten von Timmermahn sind sehr gut.
Auch meine neue Frau findet sie sehr gut. Mein Mann übrigens auch“.

Herrmann Dolder, swissart Zürich

++++ 
ree pssy riot!

Timmermahn Live
CD jetzt erhältlich im
Online Shop

  
Noch auf jeder der bislang vier Rock- & Bluescruises war Timmermahn der heimliche Superstar. Jede Nacht zur Geisterstunde durchfluteten Gelächter-Stürme und Gefühls-Wellen das Schiffskino, wenn er seine Geschichten las. Auf der Kreuzfahrt vom vergangenen Frühjahr hat er diese Stories endlich aufgezeichnet und bringt sie nun auf CD raus. Ein Fest der Sinne und der Freude ist garantiert. Denn wenn Timmermahn liest, wird die Welt gleich besser. Weil es nicht mehr diese Welt ist. Sie wird zum Planeten Timmermahn. Hier hat es den Platz, der auf dieser Welt fehlt. Unendlich viel Raum für masslose Geschichten aus vielen kleinen, tapferen Welten. Für wilde Stories über verbockte Köpfe und ihr herzensgutes Tun. Für seelenwärmende Erzählungen über unverdrossene Kämpfer und mutige Verlierer. In diesem prallen, unvergleichbaren Sprach-Universum werden dreiste Lügen zu unverrückbaren Wahrheiten. Scheinbar einfache Begebenheiten zu grandios ausschweifenden Betrachtungen über Schein und Sein. Gebrochene Tabus zur schlichten Normalität. Denn Timmermahn hat keine Angst vor nichts und niemandem, erst recht nicht vor sich selber.  Jüre Hofer

++++
«Ich male alles, was ich gern habe» 

 

Management & Booking
kathamusic GmbH
+41 (0)31 535 11 56
info@kathamusic.ch
www.kathamusic.ch